Kirchlintler beim Neujahrsempfang der SPD Visselhövede

 

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

 

Der Neujahrsempfang der SPD Visselhövede am Sonntag, 28. Januar, im Heimathaus war sehr gut besucht. Torsten Burmester, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins freute sich, dass so viele der Einladung gefolgt waren.

 

Neben dem neuen SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil, MdB, der neuen SPD-Landtagsabgeordneten Dörte Liebetruth, dem SPD-Landtagskandidaten aus Rotenburg, Tobias Koch und Bürgermeister Ralf Goebel (parteilos) nahmen viele Vertreter aus der Wirtschaft, den Vereinen und Verbänden teil. Auch der befreundete SPD-Ortsverein Kirchlinteln war stark vertreten.

Dörte Liebetruth in Visselhövede

MdL Dr. Dörte Liebetruth

Unter dem Beifall der Anwesenden berichtete ein sichtlich lockerer Lars Klingbeil über die Koalitionsverhandlungen in Berlin. Er hatte deshalb auch nur eine Stunde Zeit, weil es am Sonntagabend weiterging und er zur mitverhandelnden SPD-Gruppe gehört, die Manuela Schwesig, Malu Dreyer, Andrea Nahles, Olaf Scholz und Martin Schulz komplettieren.

Kirchlintler SPD in Visselhövede

Das Foto zeigt (hinten von links): SPD-Landtagskandidat Tobias Koch aus Rotenburg, Torsten Burmester; vorne von links: die Kirchlintler SPDler Martina Sedlackova, Dörte Liebetruth, Hermann und Renate Meyer.

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.