Zum Inhalt springen

8. Mai 2018: Kranzniederlegung in Letovice

Schlagwörter
Im Rahmen eines offiziellen Besuchs in der tschechischen Partnergemeinde Letovice nahmen die Kirchlintler Gäste auch am nationalen Feiertag zum Tag der Befreiung teil. Gemeinsam mit der Vorsitzenden der Schwesterpartei, der Tschechischen Sozialdemokratischen Partei (CSSD), Daniela Ottová, legte Kirchlintelns SPD-Vorsitzender Hermann Meyer ein Gesteck am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus nieder.

Der Gedenktag wird in Letovice mit großer Bürgerbeteiligung begangen. Neben der Verwaltung, vertreten durch die Bürgermeister, nehmen die Parteien sowie junge Soldaten in Ausbildung und Pfadfinder daran teil. Die tschechische Nationalhymne und die Europahymne werden vom Blasorchester der Stadt gespielt.

Über 60 Menschen wurden in der Zeit der Okkupation durch Nazi-Deutschland in Letovice getötet. Mehrere Gedenksteine an verschiedenen Orten erinnern an die getöteten Widerstandskämpfer. "Durch unsere Partnerschaft mit Letovice hat sich auch ein freundschaftliches Verhältnis zur CSSD vor Ort entwickelt", freut sich Hermann Meyer über den grenzübergreifenden Kontakt. Seit 2015 legen Vertreter beider Parteien an diesem Gedenktag ein Gesteck am Mahnmal nieder. Auf den Kranzschleifen in den Farben beider Staaten ist in Deutsch und Tschechisch „Den Lebenden Frieden – den Gefallenen Ehre!“ aufgedruckt.

Vorherige Meldung: Der SPD-Ortsverein Kirchlinteln wächst

Nächste Meldung: Grünanlage bleibt voraussichtlich eingezäunt

Alle Meldungen