Zum Inhalt springen
Die vier rechten Fenster beim Lintler Krug gehören zum sogenannten Kammerfach, das als Bistro hergerichtet werden soll.

11. Oktober 2018: SPD für Aufwertung des Lintler Krugs

Wird der Lintler Krug bald aufgewertet? Es sieht so aus, denn Jens Dreger, Geschäftsführer der gegenüberliegenden Sirius-Jugendhilfe, will in das historische Gebäude in Kirchlintelns Ortsmitte investieren und ein Bistro im leerstehenden Kammerfach eröffnen.

Seitdem der Krug im Februar 2012 offiziell eingeweiht wurde, ist das rund 100 Quadratmeter große Kammerfach (auf dem Foto die vier Fenster rechts) immer noch im Rohbau. Es wird als Abstellraum genutzt.

Die SPD-Fraktion hatte Jens Dreger zu ihrer Sitzung eingeladen und ließ sich berichten. „Ich gucke jeden Tag auf den Krug und finde es sehr schade, dass so ein tolles Haus so wenig genutzt wird“, sagte er am Mittwoch im Müllerhaus. Mit Geschäftskunden müsse er zum Essen immer nach Verden fahren, weil es in Kirchlinteln nichts gebe. Darum ging er mit seiner Idee eines Bistros zu Bürgermeister Wolfgang Rodewald. „Im Bistro könnten 25 Plätze entstehen und im Sommer könnte der schöne Kruggarten am Wochenende genutzt werden“, sind seine Vorstellungen. "In diesem zurückliegenden Sommer wäre das schon perfekt gewesen.“

Dreger, dessen Jugendhilfe seit April 2013 ihren Sitz im ehemaligen Friseurladen Kruse hat, präzisiert seine Vorstellungen: Von montags bis freitags soll ein Mittagstisch angeboten werden, am Wochenende solle das Café geöffnet sein und für Feiern in der Kulturdiele könne er mit einem Catering dienen. Dadurch würde er vier Arbeitsplätze schaffen: zwei für Menschen mit und zwei für Menschen ohne Behinderung. „Menschen mit Beeinträchtigungen können im Rahmen ihrer Fähigkeiten Großartiges leisten; nicht nur im Produktionsbereich, sondern auch im hochwertigen Dienstleistungssektor“, ist sich Dreger als langjähriger Geschäftsführer der Sirius-Jugendhilfe sicher. Mit dem Bistro „Lintler Krug“ würden vielfältige Arbeitsplätze für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen geschaffen.

Die Kirchlintler Sozialdemokraten freuen sich über das Engagement Dregers, den Lintler Krug weiter zu beleben, und unterstützen ihn in seinem Vorhaben. Berndt-Uwe Heller vom Vorstand des Kultur- und Fördervereins ist ebenfalls voll des Lobes: „Endlich passiert hier mal etwas, das für alle Vorteile mit sich bringt. Ein Bistro im Lintler Krug wäre eine tolle Bereicherung des Ortes.“

Am kommenden Montag werden im Verwaltungsausschuss die Kommunalpolitiker über das weitere Vorgehen beraten.

Vorherige Meldung: SPD für Optimierung der Fußwegeverbindung

Nächste Meldung: In Wittlohe kann geblitzt werden

Alle Meldungen