Zum Inhalt springen

2. September 2012: SPD möchte auch aktive Initiativen und Gruppen ehren

Kirchlinteln. Die SPD-Fraktion im Gemeinderat Kirchlinteln möchte eine Änderung der Richtlinien der Gemeinde für Ehrungen und Anerkennungen. Dazu stellten die Sozialdemokraten jetzt einen Antrag, der in den politischen Gremien beraten werden soll. Nach Meinung der SPD sollten nicht nur Personen alle zwei Jahre an dem Tag des Ehrenamtes geehrt werden, sondern auch Initiativen und Gruppen, die sich seit Jahren ehrenamtlich in der Gemeinde engagieren.

Grund für diesen Antrag sei die Veränderung in unserer Gesellschaft, die es Menschen kaum noch ermöglicht, über einen sehr langen Zeitraum (zum Beispiel 20 Jahre) ehrenamtlich tätig zu sein, so die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Elke Beckmann. "Heute arbeiten Bürger eher projektorientiert." Vor zwei Jahren wurden dem Rat Vorschläge für Ehrungen unterbreitet, die nach den bisherigen Richtlinien nicht möglich waren. Bürgermeister Wolfgang Rodewald erklärte daraufhin, dass zunächst die Richtlinien verändert werden müssten, damit es möglich ist, auch sehr aktive Gruppen und Initiativen zu ehren. Das hat die SPD nun in die Wege geleitet

Vorherige Meldung: SPD feierte harmonisches Sommerfest beim Lintler Krug

Nächste Meldung: Kreis-SPD möchte mehr altersgerechte und barrierefreie Wohnungen

Alle Meldungen